Rezept für Pappmaché zur Herstellung von Masken

   

  1. Grobporiges Papier (Zeitung, Toilettenpapier, Küchenrolle) in kleine Stücke zerreißen.
  2. Tapetenkleister dickflüssig anrühren und in einen großen Behälter geben.
  3. Papierschnitzel nach und nach daruntermischen und gut durchkneten.
  4. 1-2 Tage zum Durchweichen stehen lassen (in einem kühlen Raum).
  5. Nochmals gut durchkneten (von Hand oder mit einem Quirl).
  6. Pappmaché auf einer Unterlage (aufgeblasener Luftballon; alte Plastikmaske) zu einer Maske formen.
  7. Auf einem Heizkörper ca. 2-3 Tage trocknen lassen.

Nun kann die Maske mit beliebigen Farben bemalt und "garniert" werden.

Viel Erfolg!

M. Marmitt