Comenius European School Partnership

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Luxembourg

Luxembourg - Students report of the meeting in Italy

Print
Article Index
Luxembourg
Population
School
Age
Teachers and Students Survey
Donation to parents of a seriously ill child
Students report of the meeting in Italy
Projektabschluss und Schulfest
All Pages

 

Besuch unserer Comenius-Freunde in Quinto di Treviso

Sonntags am 12. Februar sind wir um 5 Uhr an der Schule in Erpeldingen abgefahren. Dann sind wir nach Merzig ins Saarland gefahren und haben unsere deutschen Freunde mitgenommen. Es war eine angenehme Fahrt und wir hatten sehr viel Spaß im Bus. Unterwegs in der Schweiz machten wir eine kurze Pause, um etwas zu essen. Das Wetter war herrlich und wir bewunderten die verschneiten berge.

Gegen 19 Uhr sind wir dann endlich an der Schule in  Quinto di Treviso angekommen. Wir wurden herzlich von den italienischen Lehrerinnen empfangen, die sich dann bemühten uns in die richtigen Familien zu zuteilen. Wir waren alle sehr aufgeregt, da wir unsere Partner noch nie gesehen hatten.

Wir haben uns von unserm Lehrer verabschiedet und sind dann in unsere „neuen“ Familien gefahren.

Am Montag sind wir mit dem Auto oder mit dem Bus zur Schule gefahren. Wir waren nicht alle an derselben Schule. Die erste Stunde haben wir in den einzelnen Klassen verbracht.

Um 9 Uhr sind wir dann mit dem Bus ins Zentrum von Treviso gefahren. Zuerst haben wir eine Kirche besucht, wir durften aber nicht mit Blitzlicht fotografieren. Danach sind wir durch Treviso gewandert. Seit 1965 war es nicht mehr so kalt in Italien wie in diesem Winter.

Treviso wird auch noch Kleinvenedig genannt, weil es hier genau wie in Venedig Kanäle in der Stadt gibt. Wir haben uns viele Denkmäler von bekannten Schriftstellern und malern angesehen und einen besonders schönen Brunnen aus Marmor. Wir durften sogar eine Fahrt auf einem altmodischen, aber sehr schönen Karussell machen, das extra für uns in Fahrt gesetzt wurde.

nach dem Besuch von Treviso aßen wir in Quinto di Treviso im Pfarrsaal zu Mittag. es gab Gnocchi mit Ragu.

Nach dem Mittagessen kamen dann auch die italienischen Schüler uns abholen und wir fuhren wieder in unsere Familien. Nachmittags haben wir mit den italienischen Mädchen Kekse gebacken, die waren sehr lecker.

Dienstags war dann der Höhepunkt der Reise.  Um 9 Uhr fuhren wir alle zusammen, wir waren mehr als 80 Schüler, mit dem Zug nach Venedig. Wir haben einen langen Fußmarsch durch Venedig gemacht, vom Bahnhof bis zur Piazza San Marco. Unterwegs haben wir einen Palazzo besichtigt und konnten auf die Terrasse steigen, von wo aus wir einen herrlichen Blick über die Dächer von Venedig hatten.

Um den Kanal zu überqueren fuhren wir mit einer Gondel. Auf dem Markusplatz war es besonders schön. Überall liefen Verkleidete herum, es gab laute Musik, wir konnten tanzen, es war wunderbar. Dann sahen wir uns noch den Dogenpalast mit seinen schönen Verzierungen und Erkern an.

Leider mussten wir dann wieder mit dem Zug zurück nach Treviso, es war ein herrlicher Besuch.

Am Mittwoch sind wir wieder in die Schule gefahren. Im Keller der Schule haben  die italienischen Schüler ein Theaterstück aufgeführt und Lieder gesungen. Leider auf Italienisch, aber es hat uns doch sehr gefallen. Danach durften wir uns Experimente der italienischen Schüler ansehen. Sie haben uns alles erklärt. Einige haben versucht es auf Deutsch oder Französisch zu erklären.

Den Nachmittag haben wir in der Familie verbracht.

Abends gab es eine große Abschiedsfeier im Pfarrsaal neben der Kirche.  Wir haben alle Pizza gegessen und uns sehr gut amüsiert. Auf der Bühne wurden Fotos von den Treffen aus Luxemburg, Deutschland, Rumänien und Tschechien gezeigt. Dann mussten Herr Desbordes und Herr Peifer auf die Bühne und eine Rede  halten.

Am Donnerstag ging es dann ein wenig traurig im Bus wieder nach Hause.

Noémie – Emmy-Lou – Benny – Léa – Serena – Tessa – Nina - Lena



Last Updated on Sunday, 07 October 2012 16:49